» RAMA V (1868 – 1910)

RAMA V (1868 – 1910)

RAMA V (1868 – 1910)

Zusammen mit seinem Vater Rama IV (1851-1869) öffnete Rama V (Chulalongkorn) Thailand westlichen Einflüssen. Diesen beiden Königen ist es zu verdanken, dass Thailand im Gegensatz zu seinen Nachbarstaaten nie eine europäische Kolonie wurde.

Rama V ließ Ingenieure aus Deutschland kommen, die das damalige Siam verkehrstechnisch erschlossen. 1900 fuhr im Lande die erste Eisenbahn und in Bangkok eine Straßenbahn. Rama V bereiste mehrmals Europa und war auch Gast von Kaiser Wilhelm II. Er schaffte die Sklaverei ab, richtete Ministerien ein und löste sich langsam von der absolutistischen Vergangenheit. Ohne Rama V ist die heutige Entwicklung Thailands nicht denkbar. Darüber hinaus liebte er das Leben.

Er praktizierte als letzter Monarch die bis dahin selbstverständliche Vielehe, fuhr in Siam das erste Automobil, förderte die heute weltbekannte königlich thailändische Küche, rauchte gute Havannas und trank gern einen guten französischen Cognac. Es erfüllt uns mit Stolz, dass unser Restaurant seinen Namen trägt, und verpflichtet uns gleichzeitig, Ihnen stets die besten, authentischen Speisen aus Thailand anzubieten.

Up